Expedition in die Antarktis

отправь другу ем@йл
про эту статью!


1873

Forschung von den Deutschen in der Antarktis begann im Jahre 1873, mit der Expedition, die der "Deutschen Gesellschaft für Polarforschung" unternahm.

1910

Im Jahre 1910 eine Expedition V. Filshnera (Wilhelm Filchner) auf dem Schiff "Deutschland".

1925

Im Jahr 1925 - ein Spezialfahrzeug für die Polarforschung "Meteor" unter dem Kommando von Dr. A. Mertz (Albert Merz).

Nach der Machtübernahme der Nazi-Partei unter der Leitung von A. Hitler waren Interesse an der Antarktis auf der politischen Ebene, wie ein Kontinent, nicht mit einer bestimmten Nationalität. Ganzen Kontinent (oder ein Teil davon) wurde als das neue Gebiet des Dritten Reiches erklahrt, mit der Möglichkeit der Festigung des Staates.

Es kam die Idee der zivilen Expedition (mit dem staatlichen Unterstützung und Zusammenarbeit des Unternehmens Lufthansa) in der Antarktis. Die Expedition sollte ein Teil des Kontinents erforschen, und dann dieses Gebit als deutsch erklaren.


смотришь эту рекламу? и база 211 развивается



1934

Für das Expeditionsschiff war "Schwabenland" ausgewählt,das fruher seit 1934 für die transatlantischen Postzustellung verwendet wurde. Ein wichtiger Schwabenland war dass es am Heck ein Wasserflugzeug gab, auf der rechten Seite - Kran Schiff. Ein Merkmal der Wasserflugzeug Dornier "Wal" (Whale). Er konnte mit Hilfe eines Dampfs Katapulte auf das Heck des Schiffes starten und nach dem Flug wieder an Bord mit einem Kran zu bringen. Das Schiff war für die Expedition auf den Werften in Hamburg vorbereitet.

Die Besatzung wurde aufgenommen und von "der Deutschen Gesellschaft für Polarforschung" ausgebildet. Das Kommando der Expedition nahm der Polarforscher Kapitän A. Ritsher. Route Karte (Alfred Ritscher), , er hat bisher an mehrere Expeditionen zum Nordpol teilgenommen. Die Expedition kostete etwa 3 Millionen Reichsmark.




вы нашли то что искали на base211.ru